Arch. Christoph Graf, Architekturbüro Mutert

„Für die Errichtung der Sporthalle im Passivhausstandard war die Dämmung der Stb.-Bodenplatte erforderlich. Aus kostenoptimierter Sicht wurde hierfür eine 30cm dicke Schicht aus Schaumglasschotter (hergestellt in speziellen Verfahren aus ca. 98% Recyclingglas und 2% rein mineralischen Zuschlagstoffen) als umweltverträgliche Perimeterdämmung gewählt.

Weitere Gründe für den Einsatz von Schaumglasschotter waren seine hervorragenden konstruktiven und bauphysikalischen Eigenschaften. Der Schaumglasschotter übernimmt die Aufgaben der thermischen Dämmung, ist dauerhaft, nicht brennbar, frostunempfindlich und ist bei entsprechender Verdichtung druckfest, so dass auf Streifenfundamente und Frostschürzen verzichtet werden konnte. Er ersetzt die Sauberkeits- und die kapillarbrechende Schicht und wirkt gleichzeitig dämmend, damit wird eine sonst kaum vermeidbare Wärmebrücke umgangen."