Grunddaten

Anwendungsbereich: Straßensanierung
Baubeginn: Sommer 2017
Bauherr & Projektleitung: Gemeinde Alphen aan den Rijn (NL) - vertreten durch Paul Prast und Jeroen Jansen
Ausführung: Bauunternehmen Lindeloof - vertreten durch Manfred Vos
(c) Bilder: GEOCELL

Straßensanierung - Alphen aan den Rijn

Südholland | Niederlande

GEOCELL RED Verbundsystem schützt langfristig for Setzungen

Alphen aan den Rijn ist eine Stadt und Gemeinde in Südholland. Bereits vor 2000 Jahren wurde dieses Gebiet besiedelt. In der römischen Zeit war der Oude Rijn der Hauptarm des Rheins. Nach vielen Überschwemmungen wurde der alte Rhein im Laufe der Jahre abgedichtet. Dennoch ergeben sich heute für die über 100.000 Einwohner große Stadt, große Probleme in Bezug auf setzungsempfindliche
Böden. Die Häuser sind durch die Pfahlgründung langfristig vor Setzungen geschützt. Das Hauptproblem stellt sich auf ein Zeitfenster von ca. 30 Jahren im Bereich der Straßenführungen.
Die Straßen in den Wohngebieten sacken mittel- bislangfristig, bedingt durch den hochgelegenen Grundwasserspiegel ab.

GEOCELL® RED VERBUNDSYSTEM
Für die Straßensanierung eines Wohngebietes suchte die Gemeinde Alphen einen funktionalen Leichtbau. Nach einer Alternativstudie wurde der Einsatz von GEOCEL® RED in Kombination mit einem Geogitter gewählt. Für die Straßensanierung wurden rund 5.000 m³ GEOCEL® RED verarbeitet. Der Einsatz von GEOCEL® RED verhält sich bei einer Einbaustärke von 0,80 m gewichtsneutral, was die Setzungsverhältnisse im Vergleich zu herkömmlichen Methoden deutlich reduziert.
Die Wartungshäufigkeit und die damit verbundenen Kosten für die Gemeinde werden erheblich reduziert. Das neu entwickelte, frost- und wasseraufnahmebereite GEOCEL® RED erfüllt alle baulichen Anforderungen für den Straßen- und Verkehrswegebau und ermöglicht im System den Aufbau eines innovativen Straßenfundaments.

Die Basisanwendungen von Leichtbau-Verbundsystemen basieren auf folgenden Materialeigenschaften:

Tragfähigkeit | Systemorientierung | Gewichtsreduzierung | Kostenreduzierung | Umweltfreundlichkeit

Ausgangspunkt des Projektes in Alphen aan den Rijn war es, die Fläche auf ihre ursprüngliche Bauhöhe anzuheben und die verbleibende Setzung der Bodenverhältnisse in 30 Jahren auf maximal 30 cm zu begrenzen. Hierfür wurde eine Leichtbauweise mit GEOCEL® RED verwendet, die sofort als System installiert und verdichtet wurde. In der Vorbereitungsphase wurden die aufzubringenden Schichtdicken anhand von theoretischen Berechnungen auf Basis der Bodenbeschaffenheit und der vorhandenen Fahrbahn- und Fundamentkonstruktionen ermittelt.

http://www.slappebodem.nl/Nieuws/Gemeente-Alphen-aan-den-Rijn-gebruikt-als-eerste-g/
deutsche Übersetzung - Projekt - Schlappe Böden

c) Bilder: GEOCELL